Das Nachtfräuleinspiel
Anja Jonuleit - Copyright by Martin Hangen
23. Oktober

Autorenlesung mit Anja Jonuleit

19.30 Uhr

Eintrittskarten

Vorverkauf   8 €
Tageskasse 11 € 

Kartenreservierung über "kers6597ati3c6ddn.schmidcddc4@g2a8a1ed6e93ss0ba33lee0805r1862cc39e.de
oder unter Tel. 07541-7006-62

Porträt Anja Jonuleit - Copyright by Martin Hangen




Gessler 1862 

weiterempfehlen

Anja Jonuleit liest aus „Das Nachtfräuleinspiel“

Eine junge Frau, 16 Jahre alt, fast noch ein Kind, hat am „Schmutzigen Donnerstag“ ein folgenschweres Erlebnis. Als sie davon erzählt, stößt sie auf taube Ohren. Doch dann scheint ihr, die seit dem frühen Tod der Eltern bei einer Pflegefamilie aufwuchs, doch noch ein verständnis- und liebevolles Umfeld möglich: Im „Haus der glücklichen Familie“ wird der Traum einer harmonischen Familie wahr. Die „Übermutter“ Liane stellt dort die Regeln auf, organisiert das Geschehen und macht nebenbei Karriere als Erziehungsberaterin. Doch ist das Familienleben tatsächlich so makellos?

In ihrem neuen Roman macht sich Anja Jonuleit an ein in der deutschen Literatur wenig beachtetes Thema: die Moden der Pädagogik in den 60er Jahren, welche der Figur der „bösen Mutter“ dabei nutzen, ihren Kindern zu schaden, während sie vorgibt, diese zu schützen.

Für die Autorin ist ihre Lesung am Dienstag, 23. Oktober 2018 um 19.30 im Gessler1862 ein Heimspiel, denn die in Bonn geborene Schriftstellerin lebt in Eriskirch am Bodensee. Sie ist Mutter von vier Kindern, eine Tatsache, die sie in einem Interview mit ihrem Verlag dtv, das auf ihrer Website veröffentlicht wurde, auch als Inspiration für die Themenwahl bei ihren Romanen angibt. Erleben Sie die facettenreiche, psychologisch versierte Schriftstellerin unmittelbar, während sie am 23.10.2018 im Gessler1862 aus „Das Nachtfräuleinspiel“ liest.